Trockenbau – für erfolgreichen Innenausbau und Altbausanierung

Trockenbau ist eine beliebte und kostengünstige Methode im Innenausbau. Zeitsparend und schnell können Wände erstellt werden, die keine lange Trocknungszeit haben. In fünf Schritten können Sie selbst oder Ihr Handwerkerteam eine Trockenbauwand erstellen.

Erster Schritt: Trockenbauprofile verbinden

trockenbau-fuer-erfolgreichen-innenausbau-und-altbausanierungNach dem Ausmessen muss zunächst das Ständerwerk aus Metall aufgebaut werden. Die ersten Trockenbauprofile verbinden Sie mit dem Boden, den Wänden und der Decke. Je nach Material des Untergrunds müssen die passenden Schrauben für das Gewerk verwendet werden. Den so entstandenen Rahmen füllt man mit passen zugeschnittenen und senkrecht stehenden zusätzlichen Metallprofilen, und verbindet diese jeweils mit den waagerechten Elementen an Boden und der Decke. Spezielle Metallschrauben finden Verwendung, um die Trockenbauprofile zu verbinden. Zusätzliche Aussteifung durch weitere Metallprofile können Sie anbringen. Arbeiten Sie nicht weiter, ehe Sie nicht alle Trockenbauprofile verbinden konnten.

Trockenbauwand aus Rigipsplatten

Nachdem das Ständerwerk steht, kann die Beplankung mit Rigipsplatten erfolgen. Dabei werden zunächst die Trockenbauwand mit Rigipsplatten nur von einer Seite verkleidet, um den innen liegenden Bereich noch mit Dämmung versehen zu können. Sie beginnen mit den Platten, die auf dem Boden aufkommen würden und unterlegen diese mit einer Abtrennung gegen Schallbrücken. Sollten Sie diese bereits am Ständerwerk angebracht haben, lassen Sie etwas Abstand von Boden, Wand und Decke. Verwenden Sie beim Anschrauben der Rigipsplatten die speziell dafür vorgesehenen Schrauben und keine anderen Produkte oder Nageln.

Innendämmung mit Mineralwolle

Bevor die Trockenbauwand aus Rigipsplatten nun auch von der anderen Seite verschlossen wird, können Sie die neu entstandene Wand mit Sanitärinstallation und Leitungen der Elekroinstallation versehen, falls dies bauseitig vorgesehen ist. Jetzt können Sie die Innendämmung mit Mineralwolle in die Trockenbauwand einbringen. Die Innendämmung mit Mineralwolle ist der Verwendung eines anderen Dämmstoffes unbedingt vorzuziehen, da sich die Mineralwolle gut bis in die Randbereiche auskleiden lässt. Nach der Innendämmung mit Mineralwolle können Sie die Wand von der zweiten Seite aus ebenfalls schließen.

Gute Lösung: Abgehängte Decke

Eine abgehängte Decke ist seine schnelle und einfache Lösung und Sie erhalten ein ansprechendes Ergebnis. Wie bereits bei der Erstellung der Trockenbauwand gesehen, muss zunächst eine Unterkonstruktion erstellt werden, die auch mögliche Unebenheiten ausgleichen kann. Hier kann man abschließend auch eine Holzlattung erstellen, an die die Rigipsplatten geschraubt werden. Platte für Platte wird nun über Kopf arbeitend angebracht. Erleichtern können Sie sich die Arbeit, wenn Sie zusätzliche Arbeitskräfte haben, die Ihnen zur Hand gehen. Falls Sie alleine arbeiten, benutzen Sie leichte Stützen, die für Sie die Platten an der Deckenkonstruktion für die abgehängte Decke halten, bis die Platte festgeschraubt ist.

Finish: Wände verspachteln und streichen

Ordnung muss sein. Die Köpfe der Schrauben werden zunächst mit der geeigneten Spachtelmasse ausgeglichen, bevor man sich an das Finish der Wand macht. Bevor Sie streichen tragen Sie eine dünne Schicht Feinputz auf, der auch sehr schnell trocken wird. Das ist einer der großen Vorteile von Trockenbauwänden. Wenn Sie nicht so große Ansprüche haben, kann Ihnen ein Fertigputz mit der Rolle aufgebracht auch genügen. Geben Sie Ihrer neuen Wand noch den richtigen Anstrich und verleihen Sie ihr den Farbton nach Ihrem Geschmack.

Hochwertige Produkte für Trockenbau kaufen

Beim Trockenbau sind hochwertige Produkte schlüssig. Schlechte Qualität bedeutet nämlich in diesem Bereich höhere Kosten und Zeitverschwendung. Bisher hat man traditionell Trockenbauprodukte in stationären Baumärkten gekauft. Heutzutage findet man zahlreiche Informationen, Anleitungen und DIY-Tipps im Internet, wodurch man mehr Wissen über Bautechniken selber sammeln kann. Das bezieht sich auch auf notwendige Baustoffe. Man kann nämlich im Internet auch Produkte für Trockenbau kaufen. Dazu muss man nur einen passenden und spezialisierten Onlineshop finden. En Beispiel hier ist Verter.at, der Onlineshop der wienerischen Firma Verter OG. Im Verter-Shop bekommt man alle nötigen Produkte für erfolgreichen Trockenbau oder Altbausanierung. Das Angebot umfasst unterschiedliche Sorten von Rigipsplatten wie GKB-Bauplatten, GKF- und GKFI-Feuerschutzplatten sowie GKFI-Feuchtraumplatten. Dazu bekommt man beim Verter-Onlineshop auch sämtliche Trockenbauprofile für Wand, Decke und Vorsatzschalen. Verter bietet auch alle möglichen Spachtelmaßen und Klebespachtel für Trockenbau und notwendigen Schrauben, Tools und Accessoires für Trockenbau. Für die bei Verter.at gekauften Produkte kann man natürlich eine Lieferung bestellen. Diese wird für Wien und Umgebung sowie in Niederösterreich und Burgenland angeboten. Natürlich kann man die online bestellten Produkte auch im stationären Geschäft in Wien selbst abholen und somit die Lieferkosten einsparen. Details zu Kosten sowie das aktuelle Angebot kann man unter https://www.verter.at/ finden.

Ob Sie selbst arbeiten, oder Handwerker für sich arbeiten lassen – Trockenbau bietet schnellen Fortschritt auf Ihrer Baustelle. Trockenbauprofile verbinden und die Trockenbauwand aus Rigipsplatten aufstellen sind schnell erledigt. Die Innendämmung mit Mineralwolle schützt vor Wärmeverlusten und ist ein effektiver Schallschutz.

One Response

  1. Anna-Maria 12 Monaten ago

Add Comment

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.